Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

« Vorherige1234Nächste »
(58 Einträge total)

#43   angelaE-MailHomepage20.12.2009 - 21:42
Abends wenn ich schlafen
geh
vierzehn Englein um mich
stehn,
zwei zu meinen Füßen,
zwei zu meinen Häupten,
zwei zu meiner rechten,
zwei zu meiner linken,
zweie die mich decken,
zweie die mich wecken,
zweie die mich weisen
zu den himmlischen
Paradeisen.
Sei Du der Schutzengel
deiner LIEBEN


__$§___$$$___§$
__$§§_$§§§$_§§$
_$§_$_$$$$$_$_§$
_$_$§§_§§§_§§$_$
_$_$§§§_§_§§§$_$
__$_$§_§§§_§$_$
___$§_§§§§§_§$
______§§§§§
_____§§§§§§§
_____§§§§§§§
____§§§§§§§§§
____$$_$_$_$$
_$$$§§§§§§§$$$$

#42   angelaE-MailHomepage02.12.2009 - 14:30
Der Himmel ist meine Heimat.
Mir gefielen die Farben des Sonnenunterganges. Ich liebte die frische, reine Luft nach den Gewittern. Ich liebte das Geräusch der Wellen im Meer, ich liebte die Natur. Ich wollte auf den Farben des Regenbogens dahineilen, ich wollte wie ein Adler fliegen, um das Leben einzuatmen aber ich konnte es nicht, weil ich ein Geschöpf war.
Jetzt bin ich Geist, kein Geschöpf der Erde mehr. Ich fühle nicht mehr die Schwere meines Leibes und mein Wesen ist ganz vollkommen - es ist ganz das Wesen, das ich bin.
Ich liebte die Wellen - jetzt bin ich eine Welle. Ich wollte ein Adler sein - jetzt bin ich ein Adler. Ich wollte auf den Farben des Regenboges dahineilen - jetzt eile ich auf den Farben des Regenbogens dahin. Hier fehlt nichts. Denn hier wird jeder Wunsch und jeder Gedanke in die Tat umgesetzt. Die kleinen und grossen Freuden der Erde kommen zu der unermesslichen Freude des Himmels hinzu.
Jetzt werfe ich tausend Blütenblätter auf euch herab. Ich bin bei euch, ich bin euch nahe. Ich bin immer gegenwärtig.

#41   angelaE-MailHomepage04.11.2009 - 22:47
Der Frühling kommt
und erwärmt die Erde
bald,
doch mein Herz bleibt
eisig kalt.

Der Frühling kommt
und die Natur erwacht
aus ihrem Schlaf,
aber Deine Erde die
liegt brach.

Der Frühling kommt
und bringt neues Leben
in die Welt,
doch Du gingst hinüber
wo dies nicht zählt.

Der Frühling kommt
die Erde dreht sich
unaufhaltsam weiter
als wäre nichts
gescheh´n,
alles erscheint so normal
und auch manchmal heiter,
und wir müssen unsere
Wege weiter geh´n.

Ich schließe meine Augen
und sehe Dein Lächeln,
höre Deine Stimme,
spüre Dein warmes Herz;
mein Herz muß stückweis
brechen,
was bleibt ist nur der
große Schmerz.

#40   angelaE-MailHomepage27.09.2009 - 15:15
Von dem Menschen,
den wir lieben,
wird immer etwas in
unseren Herzen bleiben,
etwas von seinen Träumen,
etwas von seiner Hoffnung,
etwas von seinem Leben,
alles von seiner Liebe.

#39   angelaE-MailHomepage20.07.2009 - 13:35
Wenn ein Engel diese Welt verlässt, dann
weil
er gehen
muss, seine Aufgaben hat er mit Liebe und
Wärme,
Hoffnung und Kraft für soviele Menschen aus
ganzem
Herzen erfüllt. Und wenn ein Engel gehen
muss
zurück an
seinen Platz, zurück zu seinem Stern, kann
man ihn
dennoch immer sehen, in den Herzen, die er
berührte,
spürt man sein helles Licht. Und wenn ein
Engel diese
Welt verlässt, dann weil er alles an Liebe
gab in
seinem irdischem Leben. und in den Gedanken
vieler
Menschen, wird er bis zum Wiedersehen ewig
bleiben, und
gibt Hoffnung all denen, die auf Erden
leiden. Und wenn
ein Engel gehen muss, dann mit einem Lächeln
trotz so
vielem Schmerz, und hinterlässt für viele
Menschen
seine Spuren wie Sterne in der Nacht. aber
vor allem in
den Trauernden Herzen....

#38   angelaE-MailHomepage19.06.2009 - 22:31
Wir brauchen diejenigen, die wir lieben, als unsere Spiegel.

Ihre Gedanken und ihre Wahrnehmungen, sind Teil dessen, was wir lieben.

Wenn wir unsere Geliebten verlieren, verlieren wir nichts von dem, was uns mit
ihnen verbunden hat.

Wir müssen jetzt nur genauer hinhören, um das, was sie uns sagen wollen, zu
hören.

Diese Verbindung, der Kontakt zu ihnen kann als eine Erinnerung zu uns kommen;

Sie könnte eine Intuition sein, die wir plötzlich haben.

Sie könnte zu uns kommen, durch Freunde oder durch Fremde, die so zu uns
sprechen, wie es der verlorene geliebte Mensch getan hat.

Während wir unsere Herzen der immer weiter bestehenden Beziehung zu denen, die
weitergingen, öffnen, werden wir Hilfe verspüren an vielen Punkten unseres
Lebens,

und uns beschützt fühlen auf vielfältige Art.

Unsere Lieben lieben uns weiter, so wie wir sie!

Wenn wir unsere Herzen und unsere Seele ihrer immerwährenden Liebe öffnen,

werden wir beschenkt mit dem Gefühl ihrer Anwesenheit.

Liebe Grüsse Angela
www.luca.carco.ch

#37   angelaE-MailHomepage15.05.2009 - 13:38
Gedanken

Wenn du dir Gedanken über den Sinn machst,
sollst du wissen, dass ich bei dir bin:
Schließe deine Augen und spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wieder sehen wirst,
werde innerlich still und hör mir zu:
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
und wispert dir zu: Meine liebe Mama.

Wenn du nicht mehr weißt was du tun sollst,
und dich fragst, wozu du noch auf der Welt bist,
öffne dein Herz und sieh mich an:
ich blinzele dir zu im Funkeln der Sterne
und leuchte dir lächelnd auf deinen Weg.


Wenn du am Morgen erwachst
und dich deiner Träume nicht mehr erinnerst,
dich aber ruhig und friedlich fühlst:
Dann war ich bei dir und füllte deine Nacht
mit Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümmst
und dir ein Leben in Frieden nicht mehr vorstellen kannst,
dann denk an mich;
ich bin bei dir !

Wenn die Sonne am Morgen erneut
den verlassenen Himmel erglühen lässt
in ihrem atemberaubenden Glorienschein,
dann lass deinen Geist erwachen.

Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz,
aber wunderschön.
Erkenne, dass dieser Augenblick nur uns allein gehört.

Deine Hand, meine Hand
du berührst mich, ich berühr dich.
Auch wenn wir getrennt sind, sind wir für immer eins.

Ich werde immer in deinen Herzen sein.

#36   angelaE-MailHomepage24.03.2009 - 17:07
Vier Kerzen wollen Dir erzählen ...

Kerze eins spricht von der Liebe
der einzigen Macht
die Wände sprengen kann

Kerze zwei redet
von der Hoffnung
die grüne Pflanzen aus Trümmern wachsen lässt

Kerze drei erzählt Dir
vom Lachen und von den Augen
die wie Edelsteine leuchten

bleibt dann noch Kerze Nummer vier
die Dich umarmt und sagt
"MAMA Du bist einzigartig auf dieser Welt ! "

und gemeinsam wünschen alle vier
Dir viel Liebe, immer Hoffnung
und stets ein Lachen in den Augen

#35   JürgenE-MailHomepage06.02.2009 - 13:58
Warum muss ein Kind so früh seine Eltern verlassen.
Eine Krankheit haben die doch eigentlcih bei Kindern nichts vorkommt.
Und doch ist sie da, warum.

Ich wünsche ihnen viel Kraft

Gruß

Jürgen


#34   KathrinE-MailHomepage11.01.2009 - 18:35
Ich bin nicht tot,
ich tausche nur die Räume,
ich bin in Euch
und geh\ durch Eure Träume. (Michelangelo)

Ich möchte euch einen stillen Gruß da lassen und wünsche euch viel Kraft!

Kathrin mit Noah und Milan im Herzen

#33   angelaE-MailHomepage26.12.2008 - 09:50
Lieber Dennis,
ich wünsche dir mit zwei Tage verspätung, alles gute zum deinem Sternengeburtstag....hoffe du hattest eine schöne Sternchenparty....

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.


#32   MelanieHomepage17.11.2008 - 11:55
Hallo,
ich bin auf eure Seite gestossen und war sehr berührt. Dennis war ein so süßer Kerl, voller Freude und Liebe. Auch wenn unsere Engel nicht mehr bei uns sind, lassen sie unsere Herzen erstrahlen und sie passen auf uns ab.

LG
Melanie

#31   angelaE-MailHomepage30.09.2008 - 08:00
Wenn man einem Engel begegnet,
sollte man nicht weinen wenn er wieder geht.
Auch wenn man ihn begehrt.
Glückliche Momente mit ihm und überhaupt das Glück
einem Engel begegnet zu sein.......
.......machen das Leben lebenswert.

#30   ClaudiaE-MailHomepage30.08.2008 - 09:13
Liebe Familie von Dennis.
Eine sehr schöne Seite haben Sie für Ihren Sohn geschaffen. Ich hoffe das es unseren beiden Jungs da oben gut geht und wir Sie eines Tages wieder in die Arme schließen dürfen.Ich habe auf der Gedenkseite von meinen Flori auch Ihren Dennis verlinkt, so das Die Besucher von Florian auch Ihren Dennis kennenlernen können.
Ich wünsche Ihnen alles Erdenkliche Gute und verbleibe mit freundlichen Grüßen.
Claudia mit Flori im Herzen.

#29   Peter und KathrinE-MailHomepage10.03.2008 - 21:39
Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Ich bin der Morgentau.
Wenn du aufwachst in des Morgens Stille,
bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine
Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot.

Ich vergesse dich nicht

(altes Gebet der Hopi Indianer)

« Vorherige1234Nächste »
(58 Einträge total)